Hotline: +49 (0) 800 - 52 86 000
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)

Zahntechniker/in

Ein Handwerksberuf so vielseitig wie kaum ein Anderer. 

 

Was macht ein Zahntechniker genau?

Der Zahntechniker fertigt je nach individueller Situation des Patienten Kronen, Brücken, Implantatversorgungen und herausnehmbaren Zahnersatz (Prothesen) an. Bei Zahnfehlstellungen werden kiefer- und zahnregulierende Geräte gefertigt. Grundlage dafür sind vom Zahnarzt gelieferte Arbeitsunterlagen, wie z. B. Abformungen der Kiefer. 

Der Zahntechniker stellt zunächst ein Arbeitsmodell der Patienten-situation her und rekonstruiert unter ästhetischen und funktionellen Gesichtspunkten neue Zähne für den Patienten. Präzision spielt dabei eine wichtige Rolle. Neben der handwerklichen Fertigung stehen dem Zahntechniker in modernen Laboren auch CAD/CAM-Anlagen zur Verfügung.

Was brauche ich als Voraussetzung?

  • Handwerkliches Geschick
  • Technisches Verständnis
  • Spaß am Lernen 
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Interesse an neuen Technologien 
  • Viel Geduld
  • Ein Gefühl für Farben
  • Kenntnisse in Biologie, Physik, Informatik

 

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

In der 3½-jährigen Ausbildung werden die Lehrlinge in alle Abteilungsbereiche eingeführt. Mit Hilfe eines branchenbezogenen Ausbildungsrahmenplanes sichert man einen geregelten Ablauf und strukturiertes Lernen. Der Berufsschulunterricht ist an die praktischen Arbeiten im Labor angepasst und übermittelt parallel das theoretische Grundwissen. Um eine Basis für gleiche Kenntnisse zu gewährleisten finden Kurse zur Weiterbildung in dafür eingerichteten Werkstätten statt.

Was bieten sich mir für Weiterbildungen?

  • Kurse zur Fortbildung auf den Stand von neuesten Technologien
  • Spezialisierung in einem bestimmten Fachgebiet z. B. Implantologie
  • Meisterausbildung zum Führen eines Dental-Labors
  • Betriebswirtschaftliche Weiterbildung z. B. Technischer Betriebswirt

Jedes entstehende Werkstück ist ein Unikat und nur für den jeweiligen Patienten einsetzbar.  Die optische Erscheinung ist in unserer Gesellschaft wichtiger denn je. Somit bleibt der Beruf sicher und zukunftsorientiert. Individualität und Kreativität können hier ausgelebt und umgesetzt werden.